„Geht’s“ noch?

März 31, 2006 at 4:38 pm Hinterlasse einen Kommentar

Nein, ich gehöre nicht zu denen, die in der jetzigen Situation ein Quäntchen Verständnis für die meisten Streikenden aufbringt. Wobei ich natürlich verstehen kann, dass man bei jahrelang eingezahlten Beiträgen an die Gewerkschaften, die Streikkasse auch mal nutzen möchte. Aber mal abgesehen von weltfremden Forderungen nach mehr Lohn usw., spätestens seit ich einen Blick auf die neue Streik-Kultur werfen durfte, frage ich mich nach der Ernsthaftigkeit, die hinter den Motiven steckt.

Es mutet schon seltsam an, wenn man Streikende gemütlich im Auto sitzend, mit fliegenden Fahnen und laut hupend, durch die Stadt kriechen sieht, wobei größtenteils jeweils nur der Fahrer im PKW saß. Mag sein, dass ich altmodisch denke, aber „auf die Straße gehen“ hat für mich eine andere Bedeutung. Womöglich wird das verfahrene Benzin auch noch aus der Streikkasse bezahlt. Angesichts solcher Autokolonnen stellt sich mir die Frage: "Geht’s" noch?

k wie apriziös

Advertisements

Entry filed under: k.apriolen von mir und anderen.

Wat ne Lorke! Eigentlich bin ich ganz anders…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


about k.aprizioes

kaprizioes

ka|pri|zi|ös
[Adj. , -er, am -esten] launenhaft, eigenwillig; sie ist eine ~e Zeitgenossin

Aktuelle Beiträge


%d Bloggern gefällt das: