Wenn der Dativ…

März 14, 2006 at 11:42 am Hinterlasse einen Kommentar

… dem Genitiv sein Tod sein soll, drängt sich mir immer die Frage auf, wessen Schuld das wohl ist. Das Gefühl sich inmitten einer kollektiven Mitschuld daran zu betätigen, ist erschreckend. Wer will schon solch eine Schuld auf sich laden, Teil eines Verbrechens sein.

Da stellt sich mir die Frage, auf wessen Mist ist denn der Dativ überhaupt gewachsen, wer hat diesen unseligen Wemfall (allein bei dem Wort kräuseln sich mir alle Zehnägel) zum Leben erweckt. Warum wird er nicht verboten, wenn er so viel Schmerz mit sich bringt. Wobei ja nur diejenigen wirklich leiden müssen, dessen Ohren so sensibel sind, diese Missklänge zu orten. Vielleicht führt uns folgende Aussage auf die richtige Spur: "Konrad Duden has no right to live – 'cause he’s the devil with the Genitiv." Sollte uns eine Amerikanerin namens Gayle Tufts den entscheidenden Hinweis für den Schuldigen geliefert haben?

Nichtsdestotrotz: Ich lasse mir nicht erlauben, was mir sowieso keiner verbieten kann. Ergo bin ich nicht bereit, mir anderer Leute Schuhe anzuziehen und lehne jegliche Mitschuld am Tod des Genitivs ab.

In diesem Sinne
einen wunderschönen und schuldenfreien Tag
wünscht euch
k wie apriziös
P.S. Gayle Tufts – Ick liebe dir!
P.P.S. Rechtschreib- und Gramatikfehler sind unbeabsichtigt.
Wer Fehler findet, darf sie behalten, oder mich korrigieren.

Advertisements

Entry filed under: k.apriolen von mir und anderen.

Es geht auch anders Teil 2 Sommer vorm Balkon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


about k.aprizioes

kaprizioes

ka|pri|zi|ös
[Adj. , -er, am -esten] launenhaft, eigenwillig; sie ist eine ~e Zeitgenossin

Aktuelle Beiträge


%d Bloggern gefällt das: